Die 14. Deutsche Backgammon Meisterschaft

2022 konnten wir die Deutsche Backgammon Meisterschaft wie gewohnt wieder an Pfingsten veranstalten. Die Beteiligung war annähernd wie in unserem Rekordjahr 2019, insgesmt 172 Teilnehmer fanden den Weg nach Niedernhausen. Wir haben uns über 81 Champions, 67 Intermediates und 24 Beginners gefreut.

Die Stimmung war besonders, das konnte man den Teilnehmern auch anmerken. Zum ersten Mal nach über 2 Jahren konnten wir uns wieder ungezwungen und ohne Bedingungen zu einem großen Turnier treffen.
DSC_0158.JPG
DSC_0168.JPG
DSC_0116.JPG
DSC_0137.JPG
Championship-Flight (81)

Der Deutscher Meister 2022 kommt aus Hannover und heißt:
Georg Lachnit-Winter!


Er ist damit der erste deutsche Titelträger bei den Champions seit dem Jahr 2017.

Erst im Finale gestoppt und somit Vizemeister wurde Mislav Kovacic aus Kroatien, der 2019 den Titel geholt hatte.

Den 3. Platz teilten sich Nadjib Kawkab aus Düsseldorf und Jürgen Orlowski aus Ulm.
Die Viertelfinalisten waren:
 
  •  Alain Babillon aus Paris (FRA)

  •  Jimmy Anywar aus Frankfurt

  •  Khosrow Jafehvand (DEN) 

  •  Clauss Weisbarth aus Freiburg


In der Last Chance konnte sich Heribert Lindner aus Fulda im Finale gegen Rolf Schüler aus Berlin durchsetzen.

DSC_0126.JPG
Die Viertelfinalisten waren:
  •  Yonas Lamnabhi aus Berlin
  •  Jürgen Feiler aus Rheinstetten

  •  Fred Brendler aus Gummersbach

  •  Gerhard Lingnau aus Göttingen



In dem dramatischen Last Chance Finale konnte sich Serkan Sertkaya aus gegen Silvia Weilenmann aus  der Schweiz durchsetzen.

DSC_0127.JPG
DSC_0092.JPG
Intermediate-Flight (67)

Der Deutscher Meister 2022 im Intermediate-Flight ist Hamid Akbari aus Berlin.


Runner Up in einem spannenden Finale wurde Dragos Ciornei aus Oberhausen.

Auch beide Halbfinalisten kommenaus Deutschland, da wären Wolfgang Henze aus Bleckede und Perapim Hoti aus Essen.
DSC_0111.JPG
DSC_0120.JPG
Beginners-Flight (24)

Der Deutscher Meister 2022 im Beginners-Flight ist Harald Heller aus Düsseldorf.


Er besiegte im Finale Werner Ketteler aus Mannheim.



Im Halbfinale waren Saje Asgari und Andreas Völter.


Die Last Chance konnte Christoher Fischer gewinnen.
DSC_0122.JPG
DSC_0051.JPG
DSC_0044.JPG
DSC_0141.JPG
Die Deutschen Meister im Consulting Double (35) kommen in diesem Jahr aus der Schweiz:

Andres Städeli & Ashgar Nagizadeh

Sie haben das Finale gegen Fred Brendler & Dirk Schiemann gewonnen.

Halbfinalisten waren:

 
  • Julian Becker & Tilman Söhnchen
  • Peter Ghaussy & Towfiq Razai
DSC_0139.JPG
DSC_0143.JPG
DSC_0074.JPG
Im Finale vom Limited Double, das mit 16 Teams sehr gut besetzt war, waren nur Lokalmatadoren.
Gewonnen und somit neue Deutsche Meister sind:
 
Jochen Böff & Toni Savio
 
Sie verwiesen Wolfgang Kunkel & Uli Roth auf den 2. Platz.

Halbfinalisten waren:

 
  • Perparim Hoti & Günther Schmitz
  • Dustin Kuipers & Davor Kozoman
DSC_0146.JPG
Den Super Jackpot (41) für die Highroller konnte diesmal
Peter Ghaussy aus Hamburg für sich entscheiden.
Er verwies Marcus Reinhard aus Aachen auf den 2. Platz.

Auch der Limited Jackpot erfreute sich mit 32 Teilnehmern großer Beliebtheit. Gewonnen hat Peter Haßelberg aus Gelsenkirchen vor Wolfgang Kunkel aus Frankfurt.


 
DSC_0153.JPG
DSC_0077.JPG
DSC_0106.JPG
Im Warm Up (94) gewann Vincent de Nardi aus Frankreich den 1. Platz und konnte sich dadurch den ersten von vier Sachpreisen aussuchen. Er entschied sich für den schwarzen Verdopplungswürfel von Oliver Joos.


Runner Up war Michel Lamote aus Belgien, der das 3. Buch von Michi, "Back Checker Strategy" mit nach Hause nahm.


Auch die Halbfinalisten Gerhard Lingnau und Torsten Lux konnten noch einen der Sachpreise holen, das war der "Goldene Cube von Oliver Joos" und das neue Buch von Dirk Schiemann "The Theory of Backgammon.




Und "last but not least" der Wettbewerb im Speed Gammon mit 128 Teilnehmern.
Gewonnen hat wiederrum Vincent De Nardi vor Thomass Löw aus München. Auf die Preisränge im Halbfinale kamen Mislav Kovacic und Torsten Lux.
DSC_0107.JPG
DSC_0113.JPG
DSC_0130.JPG